Bildung, die bewegt!

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

des Paritätischen Bildungswerkes LV Brandenburg e.V.

Zustandekommen des Vertrages

Die Bildungsangebote des Paritätischen Bildungswerkes richten sich in der Regel an Personen, die in sozialen Arbeitsfeldern tätig sind oder tätig werden wollen.

Ein Vertrag kommt mit der schriftlichen Anmeldung (Anmeldeformular) zu einer Veranstaltung (Seminar/Workshop, Kurs – in der Regel ab 100 Unterrichtsstunden, Fachtagung) und dessen Annahme durch das PBW zustande. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Anmeldeformular erkennen Sie die AGB des PBW an.

Anmeldung

Bitte buchen Sie frühzeitig. Den jeweiligen Anmeldeschluss entnehmen Sie den Einzelausschreibungen. Ihre verbindliche Anmeldung wird in der Regel zunächst registriert. Erst ca. 3 Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung, welche gleichzeitig die Rechnung ist.

Bei (Zertifikats-)Kursen werden als Ergänzung zu Ihrer schriftlichen Anmeldung Verträge erarbeitet. Diese Verträge regeln die Rahmenbedingungen über den jeweiligen Gesamtzeitraum und enthalten die Art der Zahlungsweise. Im Allgemeinen wird Ihnen der Vertrag ca. 4 bis 6 Wochen vor Kursbeginn zugesandt. Insofern ergänzt der Vertrag die rechtsverbindliche Anmeldung.

Bitte verwenden Sie zur Anmeldung nur unser Anmeldeformular. Sie finden dieses am Ende unserer Broschüre und auf der Internetseite www.pbw-brandenburg.de bei den jeweiligen Seminaren und Kursen unter.
Die Mindestteilnehmerzahl eines Seminars beträgt in der Regel 8, die eines Kurses 12 Personen.
Wird die zur Durchführung einer Veranstaltung benötigte Anzahl der Anmeldungen nicht erreicht, behält sich das PBW vor, diese rechtzeitig (2-3 Wochen vorab) abzusagen.

Kosten und Zahlungsmodalitäten

Die Teilnahmekosten dienen der Refinanzierung unserer Ausgaben und sind umsatzsteuerfrei. Gültig ist der Betrag auf der jeweiligen Ausschreibung bzw. die Preistabelle im jeweiligen Jahresprogramm. In den Teilnahmekosten sind – soweit nicht anders ausgewiesen – keine Verpflegungs- und Übernachtungskosten enthalten.

Die Teilnahmekosten überweisen Sie bitte erst nach Erhalt der Seminarbestätigung/Rechnung, innerhalb der dort genannten Frist, unter Angabe Ihres Namens und der jeweiligen Nummer, auf das Konto des PBW. Ratenzahlungen sind bei langfristigen Kursen möglich. Das PBW ist berechtigt, Teilnahmebescheinigungen und Zertifikate erst nach vollständiger Bezahlung der Gesamtkosten auszuhändigen.

Ermäßigungen

Im Bildungsprogramm und in den Einzelausschreibungen sind Kosten für Teilnehmer/innen aus Mitgliedsorganisationen des PBW und des Paritätischen LV Brandenburg sowie ggf. anderer, gesondert gekennzeichneter Kooperationspartner/innen ausgewiesen. Sie gelten ausschließlich für die jeweils genannten Organisationen. Sie können nicht über einen dritten Verein als Mittler erlangt werden und sind nicht übertragbar. Die Mitgliedschaft muss im Anmeldeformular gekennzeichnet werden.

Rücktritt/Stornierung

Der Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung ist verbindlich. Sollten Sie an einer Veranstaltung nicht teilnehmen können, bedarf Ihre Absage generell der Schriftform. Bei Rücktritt/Stornierung kann eine adäquate Ersatzperson gestellt werden.

Rücktritt/Stornierung bei Seminaren/Workshops und Fachtagungen Stornierungen sind kostenfrei, wenn sie bis spätestens 14 Tage vor Beginn erfolgen. Bei Absage der Teilnahme 13-7 Tage vor Beginn des Seminars werden 50 % der Teilnahmekosten, bei Rücktritt von weniger als 7 Tagen vor Beginn werden 80 % fällig. Bei Nichtteilnahme (egal aus welchem Grund) ist der gesamte Teilnahmebeitrag zu entrichten. Grundsätzlich kann eine Ersatzperson teilnehmen.

Rücktritt/Stornierung bei Kursen

Bei einem Rücktritt/Stornierung bis 10 Wochen vor Kursbeginn entstehen Ihnen keine Kosten, bis zu 6 Wochen vor Beginn des Kurses werden Bearbeitungskosten von 25 €, bei Rücktritt bis 14 Tage vor Beginn werden 10 %, bei Rücktritt ab 13 Tagen bis 7 Tage vor Beginn werden 20 %, bei weniger als 7 Tagen bis zum Beginn werden 50 % der Teilnahmekosten fällig.
Mit Kursbeginn gilt eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende.

Teilnahmebescheinigung/ Zertifikat

Der/ die Teilnehmer/in eines Seminars/ Workshops erhält zum Abschluss eine Teilnahmebescheinigung, ab einem Mindestumfang von 40 Unterrichtsstunden wird eine detaillierte Teilnahmebescheinigung ausgestellt.
Nach erfolgreicher Teilnahme an einem Weiterbildungskurs erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat des PBW. Die Kriterien einer erfolgreichen Teilnahme werden den Teilnehmenden vor Beginn des Kurses ausgehändigt.

Datenschutz

Die persönlichen Teilnehmerdaten werden entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen nur intern im PBW zu Abrechnungszwecken und zur Versendung weiterer Bildungsangebote des PBW gespeichert und verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Urheberschutz

Fotografien und Bandmitschnitte in den Veranstaltungen sind nicht gestattet. Eventuell ausgehändigte Skripte und Seminarmaterialien dürfen ohne Genehmigung des PBW auf keine Weise vervielfältigt werden.

Haftung

Das PBW haftet für Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, lediglich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei eigenem, vorsätzlich und grob fahrlässigen Handeln. Bei Diebstählen, Sachschäden oder Unfällen während der Bildungsveranstaltung sowie auf dem Hin- und Rückweg zu und von dieser ist die Haftung des PBW ausgeschlossen.

Leistungsumfang, Schriftform

Der Leistungsumfang des PBW ergibt sich aus der Seminar- oder Kursausschreibung. Nebenabreden und Änderungen bedürfen der Schriftform. Das PBW behält sich die Änderung des Lehr- bzw. Rahmenplanes, die örtliche Verlegung von Veranstaltungen, die Absage von Seminaren und Kursen aus organisatorischen Gründen vor.
Jede/r Teilnehmer/in hat die Hausordnung und Hinweise der verantwortlichen Mitarbeiter/innen des PBW zu beachten und einzuhalten.

Erfüllungsort / Gerichtsstand

Der Erfüllungsort ist Potsdam, Land Brandenburg, Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die restlichen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, die die Parteien zum gleichen wirtschaftlichen Ergebnis vereinbart hätten. Gleiches gilt für den Fall der Unvollständigkeit der Bestimmungen. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn das PBW sie schriftlich formuliert hat.

Die AGB gelten ab dem 1. Januar 2016 und ersetzen die AGB von 09/2010.