Bildung, die bewegt!

Fort- und Weiterbildung | Arbeit mit Menschen mit Behinderungen

08/142

Arbeit mit Menschen mit Behinderungen

Aufsichts- und Fürsorgepflicht in der Eingliederungshilfe

Adressaten

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in stationären und teilstationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Zielsetzung

Am häufigsten im Gespräch ist die Aufsichts- und Fürsorgepflicht der Eltern bezüglich ihrer Kinder. Aber auch bei Menschen mit Behinderung kann ein Aufsichtsbedarf gegeben sein, der im Falle der Verletzung der Aufsichtspflicht, auch Konsequenzen nach sich ziehen kann.
Im Seminar werden, anhand der rechtlichen Regelungen, zu diesem Thema sowie der aktuellen Rechtsprechung Möglichkeiten aufgezeigt, um Unfälle weitestgehend zu vermeiden, beziehungsweise, da dies zu 100 % nicht möglich ist, im Schadenfall nicht zu haften. Eingegangen wird auf das Thema Aufsichtspflicht aus der Sicht stationärer Einrichtungen, Werkstätten aber auch ambulanter Dienste in der Eingliederungshilfe.

 

Thematische Schwerpunkte
  • Rechtliche Grundlagen, relevante Regelungen des BGB und des StGB:
    – Haftung für Verletzung der Aufsichts- und Fürsorgepflicht
    – Rolle der Angehörigen/Betreuer*innen bei der Erfüllung der Aufsichtspflicht
    – Aufsichtsbeispiele in unterschiedlichen Situationen: Werkstatt, stationäre Einrichtung, Unternehmungen
  • Präventionsmaßnahmen zur Unfall- und Haftungsvermeidung:
    – Präventive Maßnahmen zur Schadens- und Haftungsvermeidung
    – Notwendige Belehrungen, Wegetraining
    – Organisation von Ausflügen und Freizeiten (Checkliste)
Methoden
Vortrag mit Diskussion, Analyse von Praxisbeispielen und Gerichtsentscheidungen
Hinweis
Auch als Inhouse-Seminar sehr zu empfehlen! Bitte kontaktieren Sie uns.
Referenten
Konstantin Streich
Verantwortlich
Antje Sachs
Kosten
PBW Potsdam / 115 Euro / MO: 110 Euro
Umfang
8 Unterrichtseinheiten
Einzeltermine

    Termine

    Bitte wählen Sie einen Termin aus.*

      Persönliche Angaben

      Ansprechpartner*in (nimmt selbst auch teil)

      weitere Teilnehmer*innen

      Ansprechpartner*in (nimmt selbst nicht teil)

      Teilnehmer*innen

      Kontaktdaten

      Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer*innen anmelden, tragen Sie hier Ihre eigenen Angaben ein.
      Als Ansprechpartner*in übernehmen Sie die Organisation für die Teilnehmer*innen und müssen diese über alle Vorgänge informieren.

      Rechnungsadresse

      Die Rechnung übernimmt:   Teilnehmer*in    Arbeitgeber*in  oder    das ist ein Wahlplicht-Seminar


      Verbindliche Anmeldung

      Hiermit melde ich die im Punkt 2 aufgeführten Teilnehmer*innen verbindlich zur Weiterbildung Aufsichts- und Fürsorgepflicht in der Eingliederungshilfe an.

        Ich habe die  Allgemeinen Geschäftsbedingungen*  gelesen und stimme diesen zu.

        Ich habe die   Datenschutzerklärung*   gelesen und stimme dieser zu.

        Bitte schicken Sie mir regelmäßige Informationen in Form eines Newsletters zu.