Bildung, die bewegt!

Fort- und Weiterbildung | Arbeit mit Menschen mit Behinderungen

08/374

Arbeit mit Menschen mit Behinderungen

Menschen im Autismus-Spektrum begegnen: Methoden zur Kontaktanbahnung

Kontaktgestaltung mit vom Autismus-Spektrum sehr stark betroffenen Menschen

Adressaten

Fachkräfte und Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Zielsetzung

Menschen im Autismus-Spektrum fordern das Umfeld heraus, sich auf eine andere Art der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung einzulassen, wenn Kontakt und Begegnung gelingen soll. Die Ausprägungsgrade des Autismus sind dabei sehr unterschiedlich und so gelingt es unterschiedlich gut, diesen Kontakt zu gestalten. Mittlerweile sind eine Vielzahl spezieller Methoden und Ansätze entwickelt worden, um den besonderen Bedürfnissen gerecht zu werden. Als besondere Herausforderung wird es jedoch nach wie vor erlebt, wenn die autistische Symptomatik sehr stark ausgeprägt ist, keine Verbalisierungsfähigkeit vorhanden scheint und scheinbar kein Kontakt gelingen will. Die Förderangebote mit Visualisierungen und Strukturierungen erreichen das Gegenüber scheinbar nicht und es entstehen Frust, Hilflosigkeit, mitunter auch Ärger und Wut. Wie können wir Menschen erreichen, die auf den ersten Blick für sich bleiben wollen und keinen Kontakt zur Außenwelt anstreben?In diesem Seminar wollen wir uns speziell diesem Aspekt widmen und ausgehend von einer kurzen Einführung in das Phänomen des Autismus-Spektrum die stark beziehungsorientierten Ansätze „Intensive Interaction“ und „Marte Meo“ mit ihren Anwendungsmöglichkeiten bei Menschen im Autismus-Spektrum auseinandersetzen. Zielstellung ist, Möglichkeiten kennenzulernen und exemplarisch anzuwenden, wie grundlegend ein Kontakt aufgebaut werden kann, auf welchem weitere etablierte Autismusansätze anschließen können.

Thematische Schwerpunkte

Autismus-Spektrum-Störung – Grundlagen „Intensive Interaction“ als beziehungsunterstützende Methode, Herkunft und Ursprung „Intensive Interaction“ Zentrale Fundamente der Kommunikation „Marte Meo“ – Programm für Autismus: Herkunft und Ursprung der Methode „Marte Meo“ – Elemente entdecken und erfahren Bausteine entwicklungsunterstützender Verhaltensweisen

Methoden
Impulsvortrag, Kleingruppenarbeit, Videoarbeit
Hinweis
Referenten
Torsten Holm
Verantwortlich
Antje Sachs
Kosten
PBW Potsdam / 115 Euro / MO: 110 Euro
Umfang
8 Unterrichtseinheiten
Einzeltermine
  • 03.05. 2019

Termine

Bitte wählen Sie einen Termin aus.*

Persönliche Angaben

Ansprechpartner*in (nimmt selbst auch teil)

weitere Teilnehmer*innen

Ansprechpartner*in (nimmt selbst nicht teil)

Teilnehmer*innen

Kontaktdaten

Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer*innen anmelden, tragen Sie hier Ihre eigenen Angaben ein.
Als Ansprechpartner*in übernehmen Sie die Organisation für die Teilnehmer*innen und müssen diese über alle Vorgänge informieren.

Rechnungsadresse

Die Rechnung übernimmt:   Teilnehmer*in    Arbeitgeber*in  oder    das ist ein Wahlplicht-Seminar


Verbindliche Anmeldung

Hiermit melde ich die im Punkt 2 aufgeführten Teilnehmer*innen verbindlich zur Weiterbildung Menschen im Autismus-Spektrum begegnen: Methoden zur Kontaktanbahnung an.

  Ich habe die  Allgemeinen Geschäftsbedingungen*  gelesen und stimme diesen zu.

  Ich habe die   Datenschutzerklärung*   gelesen und stimme dieser zu.

  Bitte schicken Sie mir regelmäßige Informationen in Form eines Newsletters zu.