Bildung, die bewegt!

Fort- und Weiterbildung | Psychosoziale-/Psychiatrische Hilfen

09/397

Psychosoziale-/Psychiatrische Hilfen

Psychische Erkrankungen und Sucht – Umgang mit Doppeldiagnosen

Adressaten

Sozialarbeiter*innen, Pflegefachkräfte, Psycholog*innen

Zielsetzung

Patient*innen mit psychischen Störungen und substanzgebundenem Suchtverhalten (Doppeldiagnose-Patient*innen) haben in den letzten Jahren im medizinischen und psychosozialen Versorgungssystem deutlich zugenommen.

Diese Patient*innen werfen eine Vielzahl von Unsicherheiten hinsichtlich Diagnose, Indikation und Intervention auf und sind für Mitarbeiter*innen des ambulanten und stationären Bereichs gleichermaßen anspruchsvoll. Patient*innen mit Doppeldiagnosen benötigen ein auf sie individuell zugeschnittenes integratives Therapie- bzw. Behandlungsangebot.

Ziel des Seminars ist neben der Vermittlung theoretischen Wissens, ein lebendiger Erfahrungs- und Erlebnisaustausch, ein Überblick, wie Angehörige einbezogen werden und wie sinnvolle stationäre oder ambulante Rahmenbedingungen gestaltet werden können.

Thematische Schwerpunkte
  • Überblick zu Diagnostik
  • Vermittlung integrativer Therapieansätze u.a.: Musik-, Kunst-, Tanz-, Gesprächstherapie
  • Einbeziehung von Angehörigen
  • Empathie und Abgrenzung
  • Gestaltung von sinnvollen stationären oder ambulanten Rahmenbedingungen
Methoden
wissenschaftlicher Vortrag, kognitive Selbsterfahrung
Hinweis
Eigene Fallbeispiele können gern mitgebracht werden.
Wir empfehlen den Zertifikatskurs "Suchthelfer*in" in der Rubrik "Kurse", nächster Kursbeginn: am 6. März 2019.
Referenten
Lucian Brodzinska
Verantwortlich
Antje Sachs
Kosten
PBW Potsdam / 240 Euro / MO: 230 Euro
Umfang
16 Unterrichtseinheiten
Einzeltermine

    Termine

    Bitte wählen Sie einen Termin aus.*

      Persönliche Angaben

      Ansprechpartner*in (nimmt selbst auch teil)

      weitere Teilnehmer*innen

      Ansprechpartner*in (nimmt selbst nicht teil)

      Teilnehmer*innen

      Kontaktdaten

      Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer*innen anmelden, tragen Sie hier Ihre eigenen Angaben ein.
      Als Ansprechpartner*in übernehmen Sie die Organisation für die Teilnehmer*innen und müssen diese über alle Vorgänge informieren.

      Rechnungsadresse

      Die Rechnung übernimmt:   Teilnehmer*in    Arbeitgeber*in  oder    das ist ein Wahlplicht-Seminar


      Verbindliche Anmeldung

      Hiermit melde ich die im Punkt 2 aufgeführten Teilnehmer*innen verbindlich zur Weiterbildung Psychische Erkrankungen und Sucht – Umgang mit Doppeldiagnosen an.

        Ich habe die  Allgemeinen Geschäftsbedingungen*  gelesen und stimme diesen zu.

        Ich habe die   Datenschutzerklärung*   gelesen und stimme dieser zu.

        Bitte schicken Sie mir regelmäßige Informationen in Form eines Newsletters zu.