Bildung, die bewegt!

Information zur Datenerhebung

Information zur Datenerhebung

 

Informationspflicht bei Direkterhebung personenbezogener Daten nach Art 13 DSGVO
Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Kursen und Seminaren

 Informationen nach Art.13 Abs.1:

Für die Datenerhebung, Nutzung oder Verarbeitung verantwortliche Stelle
Firma, Bezeichnung Paritätisches Bildungswerk LV Brandenburg e.V.
Bereich Erwachsenenbildung im sozialen Bereich
Straße Stephensonstraße 24-26
Postleitzahl, Ort 14482 Potsdam
Telefon 0331-7481875
Telefax 0331-7481877
E-Mail-Adresse pbw@bildung-paritaet-brb.de
Datenschutzbeauftragte/r (es gibt für das PBW keine Bestellpflicht)
Name
Straße
PLZ, Ort
Telefon
Telefax
E-Mail-Adresse
Bei externen DSB Internetadresse
Zweckbestimmung der Datenerhebung,-verarbeitung oder –nutzung
Realisierung und Abwicklung von Kursen und Seminaren
Personenbezogene Daten/Datenkategorien, die erhoben werden
Privatzahlende Teilnehmende an Seminaren:
Vor- und Nachname, Telefon-Nr., E-Mailadresse, Bankverbindung, derzeitige Tätigkeit
Teilnehmende an Seminaren (Anmeldung über Arbeitgeber):
Vor- und Nachname, Telefon-Nr., E-Mailadresse, derzeitige Tätigkeit
Teilnehmende an Kursen (Privatzahler oder, ggf. übernimmt die Kosten der Arbeitgeber):
Vor- und Nachname, Adresse, Telefon-Nr., E-Mailadresse, Berufs- und/oder Studienabschluss, derzeitige Tätigkeit, Bankverbindung.
Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen Daten mitgeteilt werden können
Zuwendungsgeber: Abrechnungen bei geförderten Kursen und Seminaren
Mahnverfahren

Informationspflichten nach Art. 13 Abs.2

Regelfristen für die Löschung von Daten
Im Zusammenhang mit Abrechnungen und Rechnungen: 10 Jahre.
Betroffenenrechte
Die Betroffenen haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie Datenübertragbarkeit
Art. 15 – 21 DSGVO
Die Betroffenen haben das Recht der Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Landesbeauftragter für den Datenschutz)
Soweit die Verarbeitung personenbezogener Daten auf einer Einwilligung beruht, kann die erteilte Einwilligung gegenüber der verantwortlichen Stelle jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf hat jedoch keine Rückwirkung und berührt damit nicht die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung
Hinweispflicht des Verantwortlichen
Die Bereitstellung der erforderlichen Daten ergeben sich aus gesetzlichen Verpflichtungen des Verantwortlichen bzw. ist zwingend notwendig zur Erfüllung des Vertrages. Bei Nichtbereitstellung der erforderlichen Daten kann das Vertragsverhältnis nicht abgeschlossen werden.