Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase

Kursnr.
21-06K409
Beginn
Di., 01.06.2021, 09:00 - 16:00 Uhr
Dauer
7 Tage
Gebühr
1490,00 € (inkl. MwSt.)
Hinweis
7 Präsenztage: 1.6..- 8.10.2021
Für diese anerkannte Weiterbildung können Sie Bildungsurlaub beantragen. Sprechen Sie uns an.
Download

Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (GVP) wird gerade in stationären Pflegeeinrichtungen als neue, zusätzlich refinanzierbare Aufgabe anerkannt.

Ziel ist es, einen Dialogprozess zwischen Bewohner*innen, Nahestehenden sowie dem Betreuungsteam und Ärzt*innen bzgl. der Wünsche zur letzten Lebensphase zu gestalten.

Im Kurs werden medizinische, pflegerische, ethische, rechtliche und beraterische Aspekte für die Praxis vermittelt, die sich an der Vereinbarung zur GVP orientieren (§132g Abs.3 SGB V)


Nach erfolgreichem Abschluss des Theorieteils und Praxisteil 1 sind Berater*innen berechtigt, GVP über eine Einrichtung bei den Gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen.


Theoretischer Teil

Inhalte:

  • Einführung in die GVP und den GVP-Prozess
  • medizinisch-pflegerische Sachverhalte
  • ethische und rechtliche Sachverhalte
  • Patientenverfügung, Notfallplan und weitere Vorsorgemöglichkeiten
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Beratungsgespräch
  • Dokumentation und Vernetzung
  • Selbstreflektion und Supervision
  • Anwendung des Erlernten


Praxisteil 1

Sie bereiten zwei GVP-Beratungsprozesse vor, führen sie vollständig durch und dokumentieren diese.

Gespräche werden mit der Kursleitung reflektiert. Zusätzlich steht Gruppensupervision zur Verfügung.


Praxisteil 2

Sie führen alleinverantwortlich sieben GVP-Beratungsprozesse durch und dokumentierten diese. Zudem nehmen Sie an der Fallbesprechung teil.


Zielgruppe
Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder mit einem Studienabschluss, die in stationären Pflegeeinrichtungen oder in Einrichtungen der Eingliederungshilfe (stationäre und teilstationäre Einrichtungen, die einen Vertrag nach § 75 Abs.1 Satz 1 SGB XII geschlossen haben, z.B. auch Werkstätten) arbeiten. (abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger*in, Altenpfleger*in, Kinderkrankenpfleger*in, Ergotherapeut*in, staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger*in, staatlich anerkannte Heilpädagog*in, staatlich anerkannte Erzieher*in o.a. vergleichbare Berufsausbildungen oder einen einschlägigen Studienabschluss)

Veranstaltungsort
PBW- Seminarraum, Stephensonstraße 24-26, 14482 Potsdam-Babelsberg

Kurstermine

Anzahl: 9
Datum

01.06.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Einführung, Kommunikation

Datum

02.06.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Kommunikation

Datum

03.06.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Recht in der palliativen Praxis

Datum

04.06.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Vernetzung/ Medizinische Aspekte, Teil 1

Datum

10.06.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Besondere Aspekte der Kommunikation

Datum

11.06.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Medizinische Aspekte, Teil 2 Vorbereitung der Gespräche

Datum

31.08.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

bis Ende August 2021: Durchführung von 2 begleiteten Gesprächsprozessen

Datum

07.10.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Teilnehmende führen eigenverantwortlich 7 Gesprächsprozesse durch

Datum

08.10.2021

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Auswertung der Gesprächsprozesse, Kursabschluss



Hinweis für Kurse und Module

Bildungsangebote die in der Kursnummer mit einem "K" (Bsp.: 20-01K100) gekennzeichnet sind, bestehen aus verschiedenen und zum Teil kursübergreifenden Modulen. Einige Module sind zusätzlich separat buchbar, jedoch nur wenn sie in der Kursnummer mit einem "M" (Bsp.: 20-01M371) gekennzeichnet sind. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Unterseite "Bildungsangebote Grundprinzip".