Arbeit mit Menschen mit geringer oder ambivalenter Änderungsbereitschaf

Der Kurs ist abgeschlossen

Kursnr.
20-08-136
Beginn
Mo., 10.02.2020, 09:00 - 16:00 Uhr
Dauer
2 Tage
Gebühr
275,00 € (inkl. MwSt.)
Hinweis
Neue Termine auf Anfrage - wir kommen gern in Ihre Region!
In der Arbeit mit süchtigen Menschen, aber auch in vielen anderen Bereichen der sozialen Arbeit, ist die Arbeit mit dem Widerstand ein tägliches Thema. Die Erkenntnis der eigenen Problematik ist zwar häufig vorhanden, die Einsicht, bestimmte Verhaltensmuster zu ändern, jedoch nicht. Die motivierende Gesprächsführung basiert auf Carl Rogers Ansatz der non-direktiven, klientenzentrierten Gesprächsführung und kann helfen, einen Zugang zu den Widerständen der Klient*innen zu bekommen. Dieses Seminar gibt eine Einführung in das Konzept der motivierenden Gesprächsführung.

Zielgruppe:
Mitarbeiter*innen, die psychisch kranke oder suchtkranke Menschen betreuen und beraten.

Kurstermine

Anzahl: 2
Datum

10.02.2020

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Datum

17.02.2020

Uhrzeit

09:00 - 16:00 Uhr

Ort



Hinweis für Kurse und Module

Bildungsangebote die in der Kursnummer mit einem "K" (Bsp.: 20-01K100) gekennzeichnet sind, bestehen aus verschiedenen und zum Teil kursübergreifenden Modulen. Einige Module sind zusätzlich separat buchbar, jedoch nur wenn sie in der Kursnummer mit einem "M" (Bsp.: 20-01M371) gekennzeichnet sind. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Unterseite "Bildungsangebote Grundprinzip".